Öffentlichkeitsarbeit 3 Tipps für Betriebsräte

Betriebsräte aufgepasst! Drei wichtige Tipps für Ihre Öffentlichkeitsarbeit

erstellt am: 22.03.2017 | von: Redaktion K&K | Kategorie: Aktuelle Urteile & News, slider

Wenn Ihre Mitarbeiter die Betriebsversammlung „zum Gähnen“ finden, mit der Lupe vorm schwarzen Brett stehen oder der „Buschfunk“ wieder einmal mehr weiß, als der BR – könnte es Schwächen in Ihrer Öffentlichkeitsarbeit geben.  Wir haben drei wichtige Tipps, mit denen Sie Ihre Arbeit optimieren können!

Mit guten Themen punkten!


„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ sagt ein deutsches Sprichwort. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das kalte Buffet bei der Betriebsversammlung so manchen Kollegen als einziges Highlight motivieren würde, an der Veranstaltung teilzunehmen.Besser ist es aber, durch interessante Themen und lebendige Gestaltung die Mitarbeiter an der Betriebsversammlung zu interessieren. Denn der Arbeitgeber muss Bewirtungskosten nicht tragen (LAG Nürnberg, 25.04.2012, 4 TaBV 58/11). Wird der Tätigkeitsbericht durch eine spannende, mitreißende Rede dargeboten, kommen Mitarbeiter gerne wieder.

In der Kürze liegt die Würze – oder doch nicht?


Ganz klar, Betriebsräte möchten möglichst vollständig informieren! Viel besser ist es aber, Aushänge kurz und knapp und nur mit den wichtigsten Botschaften zu füllen. Dazu noch ein Foto, eine Grafik oder selbstgemalte Karikatur –  fertig! So ein Eyecatcher lässt Mitarbeiter stehen bleiben und lesen. Und das ist allemal besser als eine allumfassende Ausarbeitung, an der Mitarbeiter möglichst schnell vorbeilaufen.

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke – aber beachten Sie die Regeln!


Fast jeder Zweite benutzt mittlerweile ein Smartphone und ist somit auch ständig in den sozialen Netzwerken aktiv. Klasse! Denn gerade über Facebook und Co. können Sie als Betriebsrat informieren und zum Beispiel zu Veranstaltungen einladen.

Aber wer liest schon die Beiträge? Klar, wenn Sie über die Lohnerhöhung von Herrn XY schreiben, dazu noch ein paar brisante Bilder von der Weihnachtsfeier…  Aber Vorsicht! Betriebsinterna dürfen nicht nach außen getragen werden, die Schweigepflicht über persönliche sensible Daten und die Geheimhaltungspflicht nach § 79 BetrVG gilt auch hier. Ebenso die Fotos der letzten Firmenfeier – ohne Erlaubnis darf niemand öffentlich abgebildet werden. Auch Bilder aus dem Internet dürfen nicht so einfach übernommen werden – Es gelten auch hier die Regeln des Urheberrechts.

Aber trotzdem muss ihre Facebookseite nicht versauern! Tragen Sie interessante Urteile zusammen, verlinken Beiträge von Zeitungen, Gewerkschaften und Co. oder schreiben eigene Beiträge! Und das Ganze kurz und knackig! Dann wird’s auch was mit der eigenen Seite im Netz!

Sie wollen mehr zu diesen und vielen weiteren spannenden Themen erfahren?

Vom 19.06. – 21.06.2017 findet in Chemnitz das nächste Seminar zum Thema

„Öffentlichkeitsarbeit & die Betriebsversammlung –

Betriebsratsarbeit wirkungsvoll präsentieren“ statt.


Die Themenschwerpunkte:

Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrates

  • Ziele und Grundsätze – was sagt das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) zum Thema?
  • Meinungsfreiheit nach dem Grundgesetz/ aktuelle Rechtsprechung
  • Betriebliche Informationen und Geheimhaltungspflicht
  • Gesamterscheinungsbild des BR und Präsentation der BR-Arbeit/Sprechstunden des Betriebsrates
  • Professionelle Gestaltung von Aushängen und Informationsmaterial: „Trockene Themen“ ansprechend darstellen
  • Facebook und Internet – was ist zu beachten?
  • Das Recht am Bild
  • Das Recht an Texten

Die Betriebsversammlung – Forum zum Meinungsaustausch

  • Arbeitsrechtliche Grundlagen
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Betriebsversammlung
  • Kommunikation mit den Beschäftigten interessant gestalten/Einsatz moderner Moderationstechniken

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Teilen mit:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page