Psychische Belastung und Burnout am Arbeitsplatz

Werden psychische Belastungen am Arbeitsplatz nicht rechtzeitig erkannt und wird ihnen nicht mit wirksamen Maßnahmen begegnet, so kann es zu schwerwiegenden seelischen und körperlichen Folgen kommen. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf den betroffenen Mitarbeiter, sondern auch auf das gesamte Arbeitsumfeld. Mobbing und Burnout sind zwei besonders bekannte Beispiele, wie sich ungünstige Arbeitsbedingungen auf die Gesundheit von Beschäftigten auswirken können.

Seit 2013 ist der Arbeitgeber nach § 5 Abs. 3 Ziffer 6 ArbSchG verpflichtet, auch psychische Belastungen am Arbeitsplatz in einer Gefährdungsbeurteilung zu erfassen. Hierbei hat der Betriebsrat eine Mitwirkungs- und Überwachungspflicht. Die dafür notwendigen Kenntnisse zu den Ursachen und Symptomen psychischer Belastungen sowie ihre oft schwerwiegenden Folgen sind Schwerpunkte des Seminars. Außerdem: Welche Strategien können Betriebsräte verfolgen, um psychische Belastungen zu minimieren und Überlastungen vorzubeugen? Und welchen Gestaltungsspielraum hat der Betriebsrat bei der Erfüllung dieser Aufgaben?

 

Hinweis zum Schulungsanspruch:

Das Arbeitsgericht Essen hat entschieden: Für die Erforderlichkeit der Teilnahme an einer Schulung zum Thema Burnout ist es ausreichend, dass der Betriebsrat/Personalrat darauf verweisen kann, dass ihn Beschäftigte mehrfach auf eine bestehende Überforderung angesprochen haben (30.06.2011).

Themenschwerpunkte

 

Grundlagen

  • Was sind psychische Belastungen und welche Folgen haben sie?
  • Psychische Belastungen erkennen und analysieren

Burnout

  • Ursachen und Erscheinungsformen der Erkrankung
  • Burnout-Symptome kennen und erkennen lernen

Wie kann einer Erkrankung vorgebeugt werden?

  • Methoden und Schutzmaßnahmen
  • Strategien zur Minimierung psychischer Belastungen

Wie kann die Erkrankung gestoppt werden und sich der Betroffene wieder erholen?

  • Einstellungen und Verhaltensweisen, die individuell weiterhelfen können
  • Rechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates
  • Mitbestimmungsrechte im Arbeitsschutz
  • Ansatzpunkte um aufzuklären, Verständnis zu schaffen und Betroffenen zu helfen

 

 

Suche

Generic selectors
Nur passende Suchergebnisse
Nur in Titeln suchen
Search in content
Nur in Beiträgen suchen
Nur in Seiten suchen

Seminarinformationen

Seminarzeiten
1. Tag: 10.00 - 17.00 Uhr
2. - 4. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
5. Tag: 09.00 - 15.00 Uhr
Schulungsanspruch
Freistellung nach § 37 Abs. 6 BetrVG/§ 96 Abs. 4 SGB IX/§ 44  BPersVG, bzw. den analogen Regelungen im jeweiligen Landesrecht, z. B. § 45  SächsPersVG
Die Kostentragungspflicht richtet sich nach § 40 BetrVG/§ 96 Abs. 8 SGB IX/§ 46 BPersVG bzw. den analogen Regelungen im jeweiligen Landesrecht, z. B.: § 47 SächsPersVG
Top Preis-Leistung
In den abgebildeten Preisen sind bereits alle Kosten enthalten!
Seminarmaterial
Teilnahmezertifikat
Seminarpauschale inkl. Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsgetränke, ggf. Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen
Parkgebühren
WLAN

Alle Termine mit Ausschreibung im Überblick

Alle Preise pro Person, inkl. Verpflegung, ggf. ÜN, zzgl. MwSt.

 

Seminar-Nr.

Datum

Ort

Preis mit ÜN

Preis ohne ÜN

zusätzl. ÜN

Download als PDF

303-32-0611.05. - 15.05.2020Nienburg1670,- €1290,- €70,- €Ausschreibung mit Anmeldung
Jetzt das Seminar unverbindlich reservieren!
Jetzt das Seminar buchen!

Ihr Kontakt zu uns

Bei Fragen zur Buchung, Reservierung oder zur Seminarorganisation steht Ihnen unser Seminarteam gerne zur Verfügung:

   037207 / 65 12 81
  seminare@kk-bildung.de