Arbeitsschutz im Unternehmen Teil I und II

Kompaktseminar - So sorgen Betriebsräte für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Dieses Seminar können Sie derzeit als Inhouse-Seminar anfragen.

Suche

Generic selectors
Nur passende Suchergebnisse
Nur in Titeln suchen
Search in content
Nur in Beiträgen suchen
Nur in Seiten suchen

Mit seinem Urteil vom 8. April 2004 hat das Bundesarbeitsgericht dem Betriebsrat ein weitreichendes Mitbestimmungsrecht bei Fragen des Arbeitsschutzes und der Umsetzung entsprechender Maßnahmen im Unternehmen eingeräumt.

Durch § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) werden Arbeitgeber verpflichtet, die arbeitsbedingten Gefährdungen ihrer Beschäftigten zu ermitteln und qualifiziert zu beurteilen. Was bedeutet diese Rechtslage für den Betriebsrat? Auf welchen Gebieten kann bzw. sollte er aktiv werden?

Eine weitere wichtige Aufgabe des Betriebsrates ist die Mitarbeit bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen. Durch seine Mitbestimmungsrechte im Arbeitsschutz eröffnen sich dem Betriebsrat Möglichkeiten, wirksam Einfluss auf eine menschengerechte Gestaltung von Arbeitsbedingungen zu nehmen.

Voraussetzung hierfür sind grundlegende Kenntnisse zur Entstehung und den Folgen physischer und psychischer Belastungen sowie zu Analyseverfahren und möglichen Inhalten von Gefährdungsbeurteilungen.

In diesem Kompaktseminar zum Arbeitsschutz werden diese Schwerpunkte behandelt, mit vielen Beispielen aus der täglichen Arbeit unterlegt und durch praktische Übungseinheiten gefestigt.

Themenschwerpunkte

Grundlagen und Rahmenbedingungen des betrieblichen Arbeitsschutzes (AS)

  • Das Gesamtsystem des Arbeitsschutzes
  • Organisation des betrieblichenArbeitsschutzes (ASiG)
  • Partner des Betriebsrates im Arbeitsschutzsystem (§ 89 BetrVG)

Die Mitbestimmung des Betriebsrates im Arbeitsschutz

  • Was unterliegt der Mitbestimmung des Betriebsrates im Arbeitsschutz?
  • Aktuelle Rechtsprechungen zur Mitbestimmung des Betriebsrates
  • Eckpunkte einer BV zum Arbeitsschutz sowie zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Mitbestimmung bei Gefährdungsbeurteilungen (GFB)

Was sind psychische Belastungen und welche Analysemöglichkeiten zum Erkennen bieten sich an?

  • Fragebogenaktionen, Interviews
  • Moderierte Workshop

Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

  • Aufbau einer Gefährdungsbeurteilung
  • Planung und Vorbereitung
  • Erfassung der psychischen Belastungen
  • Datenauswertung
  • Maßnahmenentwicklung

Planung der Umsetzung

  • Teilnahme an Arbeitsschutzausschusssitzungen und Betriebsbegehungen sowie deren Vor- und Nachbereitungen
  • Evaluation der Gefährdungsbeurteilungen

Inhouse-Seminare - Ihre Vorteile

 

  Frei wählbare Termine

  Indviduelle Seminarzeiten

  Freie Standortwahl

  Maßgeschneiderte Inhalte
nach Ihrem Bedarf

  Festpreis unabhängig
von der Teilnehmerzahl

 

Interessiert? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen sich ein individuelles Inhouse-Angebot erstellen!

Vorlage Beschlussfassung
Inhouse-Seminar

 Download | Betriebsrat - PDF

Inhouse-Anfrage

 

Sie sind an diesem Seminar als Inhouse-Veranstaltung interessiert oder möchten das Thema mit weiteren Schwerpunkten kombinieren? Dann rufen Sie uns gleich an (Tel. 037207/651281) oder nutzen das Anfrage-Formular. Unser Team freut sich auf Ihre Nachricht!

 

Themengebiet/Schwerpunkte

Folgende Themen und Seminarinhalte sollte das Inhouse-Angebot enthalten:



Wählen Sie hier zuerst das passende Seminarthema aus.



Sollten Sie zu dem ausgewählten Thema ergänzende Schwerpunkte wünschen, dann können Sie diese hier vermerken


Notwendige Angaben

Für die Angebotserstellung benötigen wir einige organisatorische Informationen. Bitte füllen Sie daher die folgenden Felder aus.


Im UnternehmenIm Seminarhotel - organisiert durch K&KSonstiger Ort



Bitte geben Sie die mögliche Kalenderwoche an, in welcher das Seminar vornehmlich stattfinden soll.




Bitte geben Sie die mögliche Teilnehmerzahl an


Ihre Angaben

Bitte tragen Sie hier die Angaben zu Ihrem Unternehmen ein.













BetriebsratsmitgliedBetriebsratsvorsitzende/rPersonalratsmitgliedPersonalratsvorsitzende/rMitglied der JAVMitglied der SBVMitglied des WirtschaftsausschussesSonstiges



An diese Telefonummer wenden wir uns bei Fragen.




An diese E-Mail-Adresse senden wir das Inhouse-Angebot




Bitte vergessen Sie nicht die korrekte Firmierung wie GbR, GmbH etc.








Weitere Bemerkungen



Weitere Bemerkungen oder Wünsche tragen Sie bitte hier ein.


Anfrage abschließen