Arbeitsschutz im Unternehmen Teil I und II

Kompaktseminar - So sorgen Betriebsräte für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Mit seinem Urteil vom 8. April 2004 hat das Bundesarbeitsgericht dem Betriebsrat ein weitreichendes Mitbestimmungsrecht bei Fragen des Arbeitsschutzes und der Umsetzung entsprechender Maßnahmen im Unternehmen eingeräumt.

Durch § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) werden Arbeitgeber verpflichtet, die arbeitsbedingten Gefährdungen ihrer Beschäftigten zu ermitteln und qualifiziert zu beurteilen. Was bedeutet diese Rechtslage für den Betriebsrat? Auf welchen Gebieten kann bzw. sollte er aktiv werden?

Eine weitere wichtige Aufgabe des Betriebsrates ist die Mitarbeit bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen. Durch seine Mitbestimmungsrechte im Arbeitsschutz eröffnen sich dem Betriebsrat Möglichkeiten, wirksam Einfluss auf eine menschengerechte Gestaltung von Arbeitsbedingungen zu nehmen.

Voraussetzung hierfür sind grundlegende Kenntnisse zur Entstehung und den Folgen physischer und psychischer Belastungen sowie zu Analyseverfahren und möglichen Inhalten von Gefährdungsbeurteilungen.

In diesem Kompaktseminar zum Arbeitsschutz werden diese Schwerpunkte behandelt, mit vielen Beispielen aus der täglichen Arbeit unterlegt und durch praktische Übungseinheiten gefestigt.

Themenschwerpunkte

Grundlagen und Rahmenbedingungen des betrieblichen Arbeitsschutzes (AS)

  • Das Gesamtsystem des Arbeitsschutzes
  • Organisation des betrieblichenArbeitsschutzes (ASiG)
  • Partner des Betriebsrates im Arbeitsschutzsystem (§ 89 BetrVG)

Die Mitbestimmung des Betriebsrates im Arbeitsschutz

  • Was unterliegt der Mitbestimmung des Betriebsrates im Arbeitsschutz?
  • Aktuelle Rechtsprechungen zur Mitbestimmung des Betriebsrates
  • Eckpunkte einer BV zum Arbeitsschutz sowie zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Mitbestimmung bei Gefährdungsbeurteilungen (GFB)

Was sind psychische Belastungen und welche Analysemöglichkeiten zum Erkennen bieten sich an?

  • Fragebogenaktionen, Interviews
  • Moderierte Workshop

Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

  • Aufbau einer Gefährdungsbeurteilung
  • Planung und Vorbereitung
  • Erfassung der psychischen Belastungen
  • Datenauswertung
  • Maßnahmenentwicklung

Planung der Umsetzung

  • Teilnahme an Arbeitsschutzausschusssitzungen und Betriebsbegehungen sowie deren Vor- und Nachbereitungen
  • Evaluation der Gefährdungsbeurteilungen

Suche

Generic selectors
Nur passende Suchergebnisse
Nur in Titeln suchen
Search in content
Nur in Beiträgen suchen
Nur in Seiten suchen

Seminarinformationen

Seminarzeiten

1. Tag: 10.00 - 17.00 Uhr
2.-4. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
5. Tag: 09.00 - 15.00 Uhr

Schulungsanspruch

Freistellung nach § 37 Abs. 6 BetrVG
Die Kostentragungspflicht des AG richtet sich nach § 40 BetrVG

Top Preis-Leistung

In den abgebildeten Preisen sind bereits alle Kosten enthalten!
Seminarmaterial
Teilnahmezertifikat
Seminarpauschale inkl. Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsgetränke, ggf. Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen
Parkgebühren
WLAN

Ihr Kontakt zu uns

Bei Fragen zur Buchung, Reservierung oder zur Seminarorganisation steht Ihnen unser Seminarteam gerne zur Verfügung:


   037207 / 65 12 81
  seminare@kk-bildung.de

Alle Termine mit Ausschreibung im Überblick

Alle Preise pro Person, inkl. Verpflegung, ggf. ÜN, zzgl. MwSt.

 

Seminar-Nr.

Datum

Ort

Preis mit ÜN

Preis ohne ÜN

zusätzl. ÜN

Download als PDF

311-02-0124.02. -
28.02.2020
Dresden
Wyndham Garden
1775,- €1440,- €69,- €Ausschreibung/
Anmeldung
Jetzt das Seminar buchen