Arbeitsschutz Teil II

Die Gefährdungsbeurteilung bei psychischer Belastung am Arbeitsplatz

Mit § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) werden Arbeitgeber:innen verpflichtet, die arbeitsbedingten Gefährdungen ihrer Beschäftigten zu ermitteln und qualifiziert zu beurteilen.

Zu dieser Gefährdungsbeurteilung gehören seit der Novelle des ArbSchG auch mögliche psychische Belastungen von Arbeitnehmenden (§ 5 Ziffer 6 ArbSchG). Die Folge daraus ist häufig Stress und damit sind zum Teil längere Ausfallzeiten verbunden. Durch seine Mitbestimmungsrechte im Arbeitsschutz eröffnen sich dem Betriebsrat Möglichkeiten, wirksam Einfluss auf eine menschengerechte Gestaltung von Arbeitsbedingungen zu nehmen.

Voraussetzungen hierfür sind grundlegende Kenntnisse zur Entstehung und den Folgen psychischer Belastungen sowie zu Analyseverfahren und möglichen Inhalten von Gefährdungsbeurteilungen. All dies ist Inhalt dieses sehr praxisnahen Seminars.

Ihr Kontakt zu uns

   037207 / 65 12 81
  seminare@kk-bildung.de

Veranstaltungsinformationen

Seminar-Nr.

Datum

Ort

Seminarpreis
inkl. ÜN

Seminarpreis
ohne ÜN

zusätzl.
ÜN

PDF

302-22-03 11.09. - 13.09.2023 Erfurt
Victor’s Residenz-Hotel
1505,- € 1245,- € 114,- € Ausschreibung/
Anmeldung

Alle Preise inklusive aller Seminarkosten sowie der Verpflegung im Seminarhotel zzgl. MwSt.