Betriebliches Eingliederungsmanagement als Alternative zur krankheitsbedingten Kündigung

Themenschwerpunkte | Termine und Buchung | Zur Seminarübersicht

Die Kostenbelastung durch steigende Ausfallzeiten motiviert viele Arbeitgeber, sich möglichst rasch von kranken Mitarbeitern zu trennen.

§ 84 SGB IX verpflichtet den Arbeitgeber aber in Zusammenarbeit mit der Mitarbeitervertretung, ein wirksames Eingliederungsmanagement (BEM) aufzubauen. Ziel ist es, krankheitsbedingte Kündigungen zu vermeiden.

Wie erfolgt der Aufbau eines BEM? Welche Rechte und Einflussmöglichkeiten hat der Betriebsrat auf diesem Gebiet? Welche Unterstützung gibt möglicherweise das Integrationsamt für die Betroffenen?

Diese und weitere Fragen sind Themen dieses Seminars.

Themenschwerpunkte


Die krankheitsbedingte Kündigung – Übersicht

Gesetzliche Grundlagen – aktuelle Rechtsprechung

Aufbau des betrieblichen Eingliederungs-managements (BEM)

Rechtsstellung des Betriebsrates im betrieblichen Eingliederungsmanagement

Unterstützung der Betroffenen und des Betriebsrates

  • durch das Integrationsamt
  • durch die Krankenkassen

Die Rolle des BR bei BEM-Gesprächen

  • Was darf gefragt werden und was nicht?
  • Interventionsmöglichkeiten des BR
  • Krankenrückkehrgespräche – Alternative zum BEM?

Erarbeiten einer Betriebsvereinbarung zum BEM

Umsetzung in die betriebliche Praxis

  • Chancen und Risiken

Freistellung


Freistellung den Betriebsrat
Freistellung für die SBV

Sie haben Interesse an diesem Thema?


Seminare Schulungen Betriebsrat Download
Im Jahr 2018 bieten wir Ihnen „Betriebliches Eingliederungsmanagement als Alternative zur krankheitsbedingten Kündigung“ als Inhouse – Seminar an!

Hier finden Sie die komplette Ausschreibung mit Anfrageformular zum Download oder Sie nutzen unsere Onlineanfrage. Darin können Sie Themenwünsche, Kombinationen mit anderen Inhalten oder organisatorische Besonderheiten zu Ihrer Anfrage vermerken. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.