Dienstplangestaltung – offene Zielgruppe

Themenschwerpunkte | Termine und Buchung | Zur Seminarübersicht

Betriebsräte haben bei der Arbeitszeitgestaltung weitreichende Mitbestimmungsrechte. Dies hat das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 9. Juli 2013 festgestellt. Was bedeutet das für die tägliche Arbeit des Betriebsrates?

Das Betriebsverfassungsgesetz gibt dem Betriebsrat ein breites Spektrum von Möglichkeiten, Einfluss auf die Arbeitszeitgestaltung zu nehmen – von der regelmäßigen Dienstplankontrolle bis zum Abschluss von Betriebsvereinbarungen zur Dienstplangestaltung. Betriebsräte sind damit sowohl Mitgestalter nach § 87 BetrVG als auch Kontrolleure im Sinne von § 80 BetrVG.

Betriebsvereinbarungen zur Dienstplangestaltung haben vor diesem Hintergrund größte Relevanz. Das Seminar widmet diesem Thema daher besondere Aufmerksamkeit.

[row]
[column lg=“7″ md=“12″ sm=“12″ xs=“12″ ]

Themenschwerpunkte

Personalplanung, Personalausfallplanung und
Personaleinsatzplanung

Arbeitszeitmodelle

Von der EU-Richtlinie bis zur Betriebsvereinbarung – arbeitsrechtlich relevante Regelungen für die Dienstplangestaltung

  • Tägliche/wöchentliche Höchstarbeitszeit
  • Ruhezeit, Pausenzeit
  • Sonn- und Feiertagsarbeit
  • Schichtarbeit und Wechselschichtarbeit
  • Nachtarbeit
  • Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaft
  • Mehrarbeit, Überstunden und Minusstunden (Minderarbeit)
  • Urlaub (Anspruch, Verfall)
  • Arbeitsunfähigkeit

Aktuelle Rechtsprechung zur Arbeitszeit

Mitverantwortung und Mitbestimmung des Betriebsrates

Kontrollrecht und Kontrollpflicht des Betriebsrates bzgl. des Dienstplanes

  • Erarbeiten eines Kontrollschemas

Welche Vereinbarungen sind für die Dienstplangestaltung förderlich?

Erarbeiten von Mustervereinbarungen

 

[/column] [column lg=“5″ md=“12″ sm=“12″ xs=“12″ ]

Freistellung

Freistellung den Betriebsrat
Das Seminar vermittelt notwendige Kenntnisse für die Betriebsratsarbeit nach § 37 Abs. 6 BetrVG. Die Freistellung der Betriebsratsmitglieder erfolgt auf Beschluss des Betriebsrates nach § 37 Abs. 6 BetrVG. Die Kostentragungspflicht richtet sich nach § 40 BetrVG.
>> Download Vorlage Beschlussfassung BR
Freistellung für die SBV
Das Seminar vermittelt notwendige Kenntnisse für die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung. Die Freistellung erfolgt nach § 96 Abs. 4 SGB IX. Die Kostentragungspflicht richtet sich nach § 96 Abs. 8 SGB IX.
>> Download Vorlage Beschlussfassung SBV
[/column] [/row]

Sie haben Interesse an diesem Thema?

[row] [column lg=“2″ md=“2″ sm=“12″ xs=“12″ ] Seminare Schulungen Betriebsrat Download
[/column] [column lg=“10″ md=“10″ sm=“12″ xs=“12″ ] Im Jahr 2018 bieten wir Ihnen „Dienstplangestaltung – offene Zielgruppe“ als Inhouse – Seminar an!
Hier finden Sie die komplette Ausschreibung mit Anfrageformular zum Download oder Sie nutzen unsere Onlineanfrage. Darin können Sie Themenwünsche, Kombinationen mit anderen Inhalten oder organisatorische Besonderheiten zu Ihrer Anfrage vermerken. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.
[/column] [/row]