3. Thementag 2021 für Betriebsräte

Betriebliches Vorschlagswesen als Ideenmanagement – Nutzen für Beschäftigte und Unternehmen, Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates

Das betriebliche Vorschlagswesen gibt Beschäftigten ein Ventil für ihre Ideen. Es dient der Motivation der Beschäftigten, der Entfaltung der Persönlichkeit zur Verbesserung und Optimierung von Arbeitsabläufen und zur Unterbreitung von Vorschlägen zur Umsetzung von Verbesserungen. Beschäftigte sind tagtäglich in die praktischen Prozesse des Unternehmens eingebunden. Wer könnte also besser Bescheid wissen über Probleme und mögliche Lösungen? Mit einem Vorschlagswesen werden systematisch die Anregungen der Beschäftigten erschlossen. Die Beteiligung der Beschäftigten an der Gestaltung der Unternehmensentwicklung fördert nicht nur die Bindung zum Unternehmen, sondern trägt auch zu einer verbesserten internen Kommunikation bei.

Nach § 87 Abs. 1 (12) BetrVG hat der Betriebsrat bei der Aufstellung allgemeiner Grundsätze für das Einreichen, Bearbeiten und Bewerten von Verbesserungsvorschlägen sowie für die Bemessung möglicher Prämien über das betriebliche Vorschlagswesen mitzubestimmen. Er hat dann insoweit auch ein Initiativrecht.

 

 

Themenschwerpunkte

Hintergrundinformationen zum Thema

  • Was ist ein betriebliches Vorschlagswesen?
  • Bestandsaufnahme und Ziele des Unternehmens
  • Vorteile des betrieblichen Vorschlagswesens
  • Der allgemeine Prozess des betrieblichen Vorschlagswesens
  • Mögliche Methoden

Mitbestimmungspflichtige Grundsatzregelungen

  • Vereinbarungen über Zusammensetzung, Aufgaben und Verfahren des Bewertungsgremiums
  • Festlegung des Kreises der Vorschlagsberechtigten
  • Definition der Verbesserungsvorschläge, die prämiert werden sollen
  • Grundsätze der Prämienbemessung im Rahmen der vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Mittel

Rechtliche Grundlagen

  • Gegenstände der Mitbestimmung aus dem BetrVG
  • Rechtliche Grundlagen aus dem Gesetz über Arbeitnehmererfindungen, Urheberrechtsgesetz

Gestaltungsmöglichkeiten einer Betriebsvereinbarung

Seminarinformationen

Seminarzeit

09.00 - 16.00 Uhr

Schulungsanspruch

Freistellung nach § 37 Abs. 6 BetrVG, Kostentragungspflicht richtet sich nach § 40 BetrVG

Top Preis-Leistung

In den abgebildeten Preisen sind bereits alle Kosten enthalten!

> Seminarmaterial

> Teilnahmezertifikat

> Seminarpauschale inkl. Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsgetränke, ggf. Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen

> Parkgebühren

> WLAN

Alle Termine mit Ausschreibung im Überblick

Alle Preise pro Person, inkl. Verpflegung, ggf. ÜN, zzgl. MwSt.

 

Seminar-Nr.

Datum

Ort

Preis ohne ÜN

zusätzl. ÜN

Download als PDF

1001-01-23 07.09.2021 Chemnitz
Hotel an der Oper Chemnitz
160,- € 65,- € Ausschreibung/
Anmeldung
Jetzt das Seminar unverbindlich reservieren!
Jetzt das Seminar buchen!

Ihr Kontakt zu uns

Bei Fragen zur Buchung, Reservierung oder zur Seminarorganisation steht Ihnen unser Seminarteam gerne zur Verfügung:

   037207 / 65 12 81
  seminare@kk-bildung.de